Handlungsempfehlung „Radikalisierung und Extremismus in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe“

[06.12.2018]  Die Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter (BAGLJÄ) verabschiedete im Rahmen ihrer 125. Arbeitstagung in Stuttgart die Handlungsempfehlung „Radikalisierung und Extremismus in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe“.
Zur Handlungsempfehlung Handlungsempfehlung „Radikalisierung und Extremismus in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe“

Sie wurde von der „AG Hilfen zur Erziehung“ erarbeitet.

Zielgruppe der Veröffentlichung sind Fachkräfte der betriebserlaubniserteilenden Behörden, der stationären Kinder- und Jugendhilfe sowie der Jugendämter. Die Handlungsempfehlung soll Fachkräfte in diesen Institutionen zum Thema Radikalisierung und Extremismus sensibilisieren und ihnen Orientierung bieten, damit sie diesem Phänomen präventiv, intervenierend und in der Zusammenarbeit mit anderen Akteuren begegnen können.

Diese wie auch weitere Empfehlungen stehen auf der Internetseite der BAGLJÄ  unter http://bagljae.de/content/empfehlungen/  zum Download zur Verfügung.