K 23/18 „Zu Hause ist was anders“ - Unterstützung für Kinder psychisch erkrankter Eltern

Leitung: Gertrud Bobach und Anita Reger

Teilnehmer: 16

Termin: 17.09.2018 - 21.09.2018 Ort: Bernried

Kursgebühr: 430,- Euro

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Anmeldeschluss: 15.02.2018

Anfragen an Fortbildungsverwaltung : fortbildungsverwaltung@zbfs.bayern.de

Thema:

Kinder und Jugendliche mit psychisch belasteten oder mit psychisch kranken Eltern sind in ihrer eigenen psychosozialen Entwicklung in besonderem Maße gefährdet. Sie haben ein erhöhtes Risiko ebenfalls eine psychische Störung auszubilden. Der Kinder- und Jugendhilfe kommt die Aufgabe zu, für die betroffenen Familien situations- und einzelfallbezogen Hilfen zu konzipieren und anzubieten.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen

  • die wichtigsten Störungsbilder gemäß der Internationalen Klassifikation psychischer Störungen (ICD 10) der WHO sowie aktuelle Forschungs-ergebnisse, 
  • den Einfluss von elterlichen psychischen Erkrankungen auf die Bindungs-entwicklung, 
  • den Einfluss von vielfältigen Problembelastungen auf die Kinder psychisch erkrankter Eltern,
  • die Bedürfnisse von Kindern psychisch erkrankter Eltern sowie deren Lebenswelten,
  • die Methoden zur Information der betroffenen Kinder und Jugendlichen über die psychischen Auffälligkeiten der Eltern,
  • die verschiedenen Hilfsangebote und Projekte für Eltern sowie Kinder und Jugendliche,
  • die Vernetzungsmöglichkeiten im Hilfesystem,
  • vertiefende Methoden der Motivation zur Hilfeannahme,
  • die Kriterien zur Einschätzung einer möglicherweise bestehenden Kindeswohlgefährdung.

Die Teilnehmenden können

  • eine gute Arbeitsbeziehung mit allen Beteiligten herstellen (z. B. Findung einer gemeinsamen Sprachregelung, Einbeziehung der Arbeitsweise von verschiedenen Hilfesystemen sowie kultursensibel beraten).

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte der freien und öffentlichen Jugendhilfe, insbesondere des Sozialen Dienstes

Hinweise:

Die Bereitschaft der Teilnehmenden, Fallbeispiele aus der eigenen Praxis im Kurs einzubringen, wird vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine AGB