K 39/18 Körpersprache und Stimme in Beratung, Kooperation und Konflikt

Leitung: Eva Schmid und Alexander Veit

Teilnehmer: max. 16

Termin: 03.12.2018 bis 07.12.2018 Ort: Abensberg

Kursgebühr: 430,- Euro

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Thema:

Körpersprache und der Einsatz von Stimme haben einen großen Einfluss auf den Verlauf von Gesprächen – egal in welchem Jugendhilfekotext diese stattfinden. Die Berücksichtigung der Körpersprache, des Nichtgesagten und der Stimme als Instrument gehören für jede Fachkraft zur Grundlage pädagogischen Handelns und bieten in verschiedenen Gesprächssituationen einen Mehrgewinn, wenn Fachkräfte „nicht-bewusste“ Signale bei anderen wahrnehmen und eigene Signale unterstützend einsetzen können.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen

  • Prinzipien und Elemente der Funktionsweise von Körpersprache und Stimme
  • die Eigen- und Fremdwahrnehmung der Körpersprache und Stimme
  • Elemente des persönlichen Körperbildes
  • den Einfluss von kultursensiblen Aspekten
  • wie sich Macht und Status, Nähe und Distanz auswirken
  • den Zusammenhang von Körpersprache, Stimme und Stress.

Die Teilnehmenden können

 

  • die Körpersprache als Werkzeug in Beratungs- und Ko­ope­ra­tions­ge­sprä­chen zielgerichtet einsetzen,
  • präventive Elemente zum Erhalt des gesunden Körpers anwenden,
  • die Körper-, Stimmsignale von Kindern zielgerichtet in Gesprächen deuten und be­rück­sich­ti­gen,
  • in jugendhilfespezifischen Kontexten (z. B. vor Familien- und Jugendgericht, gegenüber Netzwerk- und Kooperationspartnern) sicher auftreten.

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte der freien und öffentlichen Jugendhilfe, insbesondere des Sozialen Dienstes bzw. der Bezirkssozialarbeit.

Hinweise:

Die Bereitschaft der Teilnehmenden, Fallbeispiele aus der eigenen Praxis sowie Video­auf­zeich­nungen zur Analyse der eigenen Körpersprache und Stimme in den Kurs einzubringen wird vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine AGB