J 30/19 Präsenz und Stärke im Umgang mit Kindern und Jugendlichen durch „Neue Autorität“

Leitung: Theodora Koleva-Herrmann und Dieter Bauer

Teilnehmer: max. 16

Termin: 21.10.2019 - 23.10.2019 Ort: Rothenburg

Kursgebühr: 320,- Euro

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Anmeldeschluss: 19.07.2019

Anfragen zu den Kursinhalten : jas-blja@zbfs.bayern.de

Thema:

Das Konzept der Neuen Autorität nach Haim Omer stärkt Fachkräfte in ihrer pä­da­go­gi­schen Position und Erziehungsverantwortung und sorgt für eine re­spek­tvol­le Be­ziehungskultur mit Kindern und Jugendlichen. Die (Wieder-) Herstellung von Prä­senz und Beziehung sind wesentliche Elemente der Neuen Autorität. Inter­ven­tions­for­men, die auf der Idee des gewaltlosen Widerstandes nach Gandhi basieren, ver­meiden Machtkämpfe und Eskalationen. Das Konzept der Neuen Autorität bietet neue Perspektiven und baut Netzwerke auf.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen

  • das Konzept der Neuen Autorität nach Haim Omer und den wesentlichen In­halt der sieben Säulen
  • die verschiedenen Aspekte der Präsenz und deren professionelle Aus­ge­stal­tung in der Beziehungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • die Wachsame Sorge als grundsätzliche Haltung und Methode
  • die Bedeutung des Gewaltlosen Widerstandes und zwei wesentliche Methoden dazu
  • Eskalationsdynamiken und Möglichkeiten, wie diesen begegnet werden kann
  • Wiedergutmachungsprozesse
  • die positiven Aspekte der Netzwerk- und partiellen Öffentlichkeitsarbeit

Die Teilnehmenden können

  • ihr Verständnis von und ihre Haltung zu Autorität und Macht reflektieren
  • als JaS-Tandem Handlungsoptionen im Sinne der Neuen Autorität entwickeln

Zielgruppe:

Jeweils ein Tandem (eine Fachkraft der Jugendsozialarbeit und eine Lehrkraft) einer Schule, an der JaS etabliert ist.

Hinweise:

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung das JaS-Anmeldeformular und zusätzlich das Online-Anmeldesystem der ALP (FIBS). Bitte beachten Sie die Hinweise zur Anmeldung.

Hinweise und AGB:

allgemeine Hinweise
allgemeine AGB