K 14/19 Gesprächsführung mit Eltern bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung

Leitung: I. Arnold und C. Haertenberger-Kurjak

Teilnehmer: max. 16

Termin: 21.05.2019 - 24.05.2019 Ort: Bernried

Kursgebühr: 420,- Euro

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Anfragen an Fortbildungsverwaltung : www.blja.bayern.de

Thema:

Bei der Überprüfung gewichtiger Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung sol­len Eltern so früh wie möglich in die Gefährdungseinschätzung mit einbezogen wer­den, soweit der wirksame Schutz der Kinder hierdurch nicht in Frage gestellt wird. In diesen Situationen müssen Fachkräfte manchmal mit nicht unerheblichen Wider­ständen der Eltern rechnen. Es braucht ein klares Rollenverständnis und Kom­pe­ten­zen, um mit ablehnendem Verhalten seitens der Eltern adäquat um­zu­gehen und sich nicht unter Rechtfertigungsdruck setzen zu lassen.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen

  • die wichtigsten rechtlichen Grundlagen bei Verdacht auf Kindes­wohl­ge­fähr­dung
  • geeignete Gesprächstechniken, um den Prozess der Ge­fähr­dungs­ein­schätzung klärend und einfühlsam zu gestalten
  • die Dynamik des Gesprächsverlaufs bei Kindeswohlgefährdung
  • Handlungsstrategien im Spannungsfeld von Hilfe, Schutz und Kontrolle
  • Formen und Funktionen von (familiären) Konfliktverhalten und Widerstand
  • Möglichkeiten des Umgangs mit Handlungsdruck in hochbelasteten Situationen

Die Teilnehmenden können

  • situationsangemessene Settings und Abläufe für Gespräche mit Eltern ge­stal­ten, um zu einer umfassenderen Gefährdungseinschätzung zu gelangen
  • kultursensibel auf die Formen und Funktionen familiären Konfliktverhaltens eingehen
  • die eigene Beratungshaltung sowie die Emotionen bei kritischen Gesprächsverläufen reflektieren

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte der freien und öffentlichen Jugendhilfe (mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung).

Hinweise:

Es werden Grundlagenkenntnisse in der Gesprächsführung und der Gefährdungs­ein­schät­zung bei Kindern und Jugendlichen sowie die Bereitschaft zur Eigenreflexion vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine AGB