K 15/19 Verwaltungsakte im Jugendschutz ordnungsgemäß erstellen

Leitung: Armin Schmid

Teilnehmer: max. 16

Termin: 27.05.2019 Ort: München

Kursgebühr: kostenlos

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Anfragen an Fortbildungsverwaltung : www.blja.bayern.de

Thema:

Das Jugendschutzgesetz beinhaltet Regelungen um Kinder und Jugendliche vor Ge­fahren zu schützen, die sie aufgrund ihres Alters und ihrer Entwicklung noch nicht richtig einschätzen oder abwehren können. Die Umsetzung dieses Schutzes erfolgt z. T. durch entsprechende Anordnungen für Gewerbetreibende und Ver­an­stalter aber auch durch Ahndung von Verstößen gegen bestehende Vor­schrif­ten oder Anordnungen. Hierfür ist es notwendig, dass bestimmte Vorgaben des Ver­wal­tungs­ver­fah­rens eingehalten und Bescheide korrekt erstellt werden.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen

  • die allgemeinen Grundsätze zu Ordnungswidrigkeiten und die Verwaltungs­verfahren bei Bußgeld und Anordnungen nach § 7 JuSchG
  • die gesetzlichen Grundlagen gemäß OWiG, Verfahrensrecht und JuSchG

Die Teilnehmenden können

  • Verwaltungsverfahren einleiten und Verwaltungsakte inhaltlich und formal korrekt erstellen

Zielgruppe:

Fachkräfte der öffentlichen Jugendhilfe, deren Aufgabe der ordnungsrechtliche Jugendschutz ist.

Hinweise:

Die Bereitschaft der Teilnehmenden, Fallbeispiele aus der eigenen Praxis im Kurs einzubringen, wird vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine AGB