K 16/19 Gezielter Einsatz von Körpersprache und Stimme im gerichtlichen Kontext

Leitung: Eva Schmid und Alexander Veit

Teilnehmer: max. 16

Termin: 03.06.2019 - 07.06.2019 Ort: Bernried

Kursgebühr: 465,- Euro

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Anfragen an Fortbildungsverwaltung : www.blja.bayern.de

Thema:

Der gezielte Einsatz von Körpersprache und Stimme hat einen großen Einfluss auf den Verlauf von Gesprächen – auch im Fall des Mitwirkungsauftrags der Jugend­hilfe in gerichtlichen Verfahren. Die Berücksichtigung der Körpersprache des Nichtgesagten und der Stimme als Instrument gehören für jede Fachkraft zur Grund­lage pädagogischen Handelns und bieten methodisch dann einen Mehr­ge­winn, wenn Fachkräfte „nicht-bewusste“ Signale bei anderen wahrnehmen und eigene Signale unterstützend einsetzen können. 

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen

  • Prinzipien und Elemente der Funktionsweise von Körpersprache und Stimme
  • die Eigen- und Fremdwahrnehmung der Körpersprache und Stimme
  • Elemente der (Eigen-) Wahrnehmung des persönlichen Körperbildes
  • den Einfluss von kultursensiblen Aspekten auf Ausdruck und Stimme
  • wie sich Macht und Status, Nähe und Distanz auf die Körpersprache und Stimme auswirken
  • die Auswirkungen äußerer Einflüsse auf die Wirkung von Körpersprache und Stimme (z. B. durch Stress)

Die Teilnehmenden können

  • die eigene Körpersprache und Stimme gezielt als Werkzeug in verschiedenen Gesprächssituationen einsetzen
  • präventive Elemente zum Erhalt des gesunden Körpers anwenden
  • die Körper-, Stimmsignale von Adressatinnen und Adressaten der Jugendhilfe zielgerichtet in Gesprächen deuten und berücksichtigen
  • im gerichtlichen Kontext (z. B. vor dem Familien- und Jugendgericht) sicher und wirkungsvoll auftreten
  • Elemente der Gesundheitserhaltung bzgl. Körpersprache und Stimme berücksichtigen

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte der öffentlichen Jugendhilfe, des Sozialen Dienstes bzw. der Bezirkssozialarbeit.

Hinweise:

Die Bereitschaft der Teilnehmenden, Fallbeispiele aus der eigenen Praxis sowie Videoaufzeichnungen zur Analyse der eigenen Körpersprache und Stimme in den Kurs einzubringen, wird vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine AGB