K 36/19 Psychosomatische Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Leitung: Angelika Wunsch und Dr. Ursula Marinitsch

Teilnehmer: max. 16

Termin: 23.10.2019 - 25.10.2019 Ort: Abensberg

Kursgebühr: 370,- Euro

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Anfragen an Fortbildungsverwaltung : www.blja.bayern.de

Thema:

Bei Kindern und Jugendlichen können familiäre Konflikte, Vernachlässigungen so­wie Traumatisierungen zu seelischen und körperlichen Symptomen führen. Unter psychosomatischen Erkrankungen werden nicht nur somatoforme Störungen ge­fasst, sondern auch psychische Störungen, die sich mit unterschiedlichen kör­per­li­chen Symptomen äußern können (z. B. Depressionen, ADHS).

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen

  • Erklärungsmodelle für psychosomatische Erkrankungen
  • die Diagnosekriterien nach ICD 10 für die Störungsbilder: somatoforme Stö­rung,  ADHS, Depression, Angst, emotionale Störungen
  • Verfahrenswege der Jugendhilfe zur Hilfegewährung für Kinder und Ju­gend­li­che mit psychischen Auffälligkeiten
  • ihre Aufgaben als Fachkraft der Jugendhilfe, um junge Menschen mit psycho- somatischen Erkrankungen zu unterstützen
  • Schwierigkeiten und Lösungswege in der Kooperation zwischen Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • die Behandlungsmöglichkeiten in einer psychosomatischen Klinik

Die Teilnehmenden können

  • spezifische Hilfebedarfe von psychosomatisch erkrankten Kindern und Jugendlichen und deren Familien erkennen
  • notwendige und geeignete Hilfsangebote für Kinder und Jugendlichen mit psychosomatischen Störungen aufzeigen

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte der freien und öffentlichen Jugendhilfe sowie der Jugendsozialarbeit an Schulen.

Hinweise:

Die Bereitschaft der Teilnehmenden, Fallbeispiele aus der eigenen Praxis im Kurs einzubringen, wird vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine AGB