KoKi 04/20 Planen und Steuern im KoKi – Netzwerk frühe Kindheit

Leitung: D. Herbrecher und A. Schilay

Teilnehmer: 16

Termin: 06.10.2020 bis 08.10.2020 Ort: Würzburg, Burkadushaus

Kursgebühr: keine

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Anmeldeschluss: 17.01.2020

Anfragen zu den Kursinhalten : Tel. 0941 7809-6510, E-Mail: koki@zbfs.bayern.de

Thema:

Einführung und Weiterentwicklung der bedarfsorientierten und zielgerichteten Steuerung der Angebote im präventiven und sekundärpräventiven Arbeitsfeld. Die Basis hierfür bildet die kontinuierliche Zusammenarbeit von Fachkräften der Koordinierenden Kinderschutzstellen (KoKi) –Netzwerk frühe Kindheit und Fachkräften der Jugendhilfeplanung (JHP). Das Teilnehmer-Tandem hat am Ende der Veranstaltung sein konkretes Steuerungskonzept für die eigene Kommune erarbeitet bzw. erweitert, welches im örtlichen Jugendamt implementiert werden kann.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen:

  • die wichtigsten Grundlagen der Jugendhilfeplanung sowie der KoKi-Arbeit und önnen dadurch ihre Arbeitsbereiche und Rollen definieren,
  • theoretische Grundlagen der Planung (z. B. Planungskreislauf) und deren Ausgestaltungsmöglichkeiten,
  • Möglichkeiten der Datenanalyse und Bedarfseinschätzung,
  • auf KoKi-spezifische Planungsprozesse angepasste und abgestimmte Methoden und Instrumente,
  • das Handlungsrepertoire im KoKi-Netzwerk,
  • Möglichkeiten der Steuerung im KoKi-Netzwerk.

Die Teilnehmenden können:

  • Handlungsbedarfe aus dem Bereich der Frühen Hilfen für Entscheidungsgremien konkret formulieren,
  • das weitere Vorgehen bei der Planung im KoKi-Netzwerk formulieren,
  • die Zusammenarbeit zwischen JHP und KoKi festigen und den Mehrwert einer dauerhaften Kooperation erkennen.

Zielgruppe:

Fachkräfte-Tandem bestehend aus einer Fachkraft der KoKi und einer Fachkraft
der Jugendhilfeplanung.

Hinweise:

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung ausschließlich das gesonderte KoKi-Anmeldeformular zur Tandem-Anmeldung.

Tandemanmeldungen haben bei der Teilnehmerauswahl Vorzug; freie Plätze
werden an KoKi-Fachkräfte vergeben.
Die Bereitschaft der Teilnehmenden, Datengrundlagen und Konzepte aus der
eigenen Kommune in den Kurs einzubringen, wird vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine Hinweise KoKi