J 29/20 Methoden für soziales Kompetenztraining in der Jugendsozialarbeit an Schulen

Leitung: T. Bauereisen und R. Kastner

Teilnehmer: 16

Termin: 05. bis 09.10.2020 Ort: Bad Alexanderbad, Evangelisches Bildungszentrum

Kursgebühr: 370,-€

Anmeldung: Formular zur Anmeldung

Anmeldeschluss: 26.06.2020

Anfragen zu den Kursinhalten : jas-blja@zbfs.bayern.de

Thema:

Die Arbeit in Gruppen ist neben der Einzelfallhilfe eine der zentralen Methoden in der Jugendsozialarbeit an Schulen. Dabei werden zielgerichtet und bedarfsorientiert mit variierenden Gruppengrößen und -konstellationen Themen der Kinder und Jugendlichen bearbeitet. Im geschützten Rahmen probieren die Teilnehmenden erlebnis- und erfahrungsorientierte Elemente sowie Interaktionsübungen aus und entwickeln deren Einsatz- und Variationsmöglichkeiten für ihre berufliche Praxis weiter. Sie können neues Verhalten üben und den Transfer zum Alltag herstellen.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen:

  • gelingende Prinzipien der Erlebnispädagogik,
  • den Aufbau und die Gestaltung erfahrungsorientierter Elemente und die Notwendigkeit der Anpassung an die jeweilige Zielgruppe und Schulart,
  • Chancen und Grenzen erfahrungsorientierter Übungen,
  • Möglichkeiten zur Gestaltung von Reflexion und Transfer,
  • Erfolgsfaktoren für die Vor- und Nachbereitung sozialer Kompetenztrainings,
  • Methoden und Interaktionsübungen für die Arbeit mit Gruppen.

Die Teilnehmenden können:

  • Bedarfe von Schülerinnen und Schülern für soziales Kompetenztraining einschätzen,
  • den Transfer gezeigter Methoden und Interaktionsübungen für ihre berufliche Praxis herleiten,
  • Übungen je nach Anlass, Thematik, Gruppengröße und Zeitumfang flexibel und bedarfsorientiert ausgestalten,
  • einschätzen, welche Übungen für die konkrete Zielgruppe passend sind.

Zielgruppe:

JaS-Fachkräfte, die die Fortbildung „Basiswissen JaS“ (Grundkurs) bereits besucht haben.

Hinweise:

Die Bereitschaft der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Interaktionsübungen zu erproben, wird vorausgesetzt. Für die Durchführung ist wetterfeste Kleidung notwendig.

Hinweise und AGB:

allgemeine Hinweise
allgemeine AGB