J 34/20 Präsenz und Stärke im Umgang mit Kindern und Jugendlichen durch „Neue Autorität“

Leitung: T. Koleva-Herrmann und D. Bauer

Teilnehmer: 16

Termin: 30.09.2020 bis 02.10.2020 Ort: Beilngries, Schloss Hirschberg

Kursgebühr: 320 €

Anmeldeschluss: 17.07.2020

Anfragen zu den Kursinhalten : jas-blja@zbfs.bayern.de

Thema:

Das Konzept der Neuen Autorität nach Haim Omer stärkt die JaS-Fachkräfte in ihrer pädagogischen Position und Erziehungsverantwortung und sorgt für eine respektvolle Beziehungskultur mit Kindern und Jugendlichen. Die (Wieder-)Herstellung von Präsenz und Beziehung sind wesentliche Elemente der Neuen Autorität. Interventionsformen, die auf der Idee des gewaltlosen Widerstandes nach Gandhi basieren, vermeiden Machtkämpfe und Eskalationen. Das Konzept der Neuen Autorität bietet neue Perspektiven und baut Netzwerke auf.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen:

  • das Konzept der Neuen Autorität nach Haim Omer und den wesentlichen Inhalt der sieben Säulen,
  • die verschiedenen Aspekte der Präsenz und deren professionelle Ausgestaltung in der Beziehungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen,
  • die Wachsame Sorge als grundsätzliche Haltung und Methode,
  • die Bedeutung des Gewaltlosen Widerstandes und zwei wesentliche Methoden dazu,
  • Eskalationsdynamiken und Möglichkeiten, wie diesen begegnet werden kann,
  • Wiedergutmachungsprozesse,
  • die positiven Aspekte der Netzwerk- und partiellen Öffentlichkeitsarbeit.

Die Teilnehmenden können:

  • ihr Verständnis von und ihre Haltung zu Autorität und Macht reflektieren,
  • als JaS-Tandem Handlungsoptionen im Sinne der Neuen Autorität entwickeln.

 

Zielgruppe:

Jeweils ein Tandem (eine Fachkraft der Jugendsozialarbeit und eine Lehrkraft)
einer Schule, an der JaS etabliert ist.

Hinweise:

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung das JaS-Anmeldeformular und zusätzlich das
Online-Anmeldesystem der ALP (FIBS). Bitte beachten Sie die Hinweise zur Anmeldung.

Hinweise und AGB:

allgemeine Hinweise
allgemeine AGB