K 19/21 Grundlagen der Vollzeitpflege

Leitung: A. Renges und S. Heilmeier

Teilnehmende: 16

Termin: 27.09.2021 bis 01.10.2021 Ort: Beilngries, Bistumshaus

Kursgebühr: 465,- €

Anmeldeschluss: 17. Januar 2021

Anfragen zu den Kursinhalten : anmeldung@zbfs.bayern.de

Thema:

Professionelles Handeln im Bereich der Vollzeitpflege erfordert zum einen differenzierte Kenntnisse über Aufgabe und Rechtslagen. Zum anderen verlangt es während des gesamten Pflegeverhältnisses klare, am Kindeswohl orientierte Entscheidungen, sowie eine umsichtige und empathische Beratung und Unterstützung aller Beteiligten (Herkunftsfamilie, Pflegekind und Pflegeeltern). Für die Fachkräfte sind daher sozialpädagogische und juristische Grundlagen wesentliche Komponenten beruflicher Handlungskompetenz.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen:

  • die rechtlichen Grundlagen zur Gestaltung von Pflegeverhältnissen,
  • ihre Rolle und Aufgaben im Bereich der Vollzeitpflege,
  • die wichtigsten Phasen eines Pflegeverhältnisses und erkennen diese als Prozess,
  • die Wichtigkeit der Reflexion der eigenen Haltung und möglicher Rollenkonflikte,
  • den Unterschied zwischen Vollzeitpflege (§ 33 SGB VIII) und der Pflegeerlaubnis gemäß § 44 SGB VIII.

Die Teilnehmenden können:

  • ihre Rolle im Rahmen einer Vollzeitpflege abgrenzen und reflektieren,
  • die Fragebögen des Gesprächsleitfadens und Arbeitshilfe für Fachkräfte der Adoptions- und Pflegevermittlungsstellen richtig einsetzen.

Zielgruppe:

Fachkräfte der Pflegekindervermittlungsstellen, die neu in diesem Arbeitsfeld sind oder ihr Wissen auffrischen wollen.

AGB:

allgemeine AGB