J F/21 Fachtagung Diskriminierungsphänomene – Das Syndrom Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit an Schulen

Leitung: T. Mayr, M. Reber

Teilnehmende: max. 180

Termin: 18.10.2021 bis 20.10.2021 Ort: Dillingen, Akademie für Personalführung und Lehrerfortbildung

Kursgebühr: kostenfrei

Anmeldeschluss: 18.06.2021

Anfragen zu den Kursinhalten : jas-blja@zbfs.bayern.de

Thema:

Die Schwerpunkte der Fachtagung liegen auf Ausdrucksformen von Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung, wie sie im schulischen Kontext erlebt werden können. Die Fachtagung bietet Raum für die Auseinandersetzung mit dem Syndrom Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und informiert JaS-Fachkräfte und Lehrkräfte über dessen Hintergründe und Ursachen. In Vorträgen und Workshops werden aktuelle gesellschaftliche Strömungen dazu beleuchtet und Methoden aufgezeigt, diesem Phänomen wirksam zu begegnen.

Ziele:

Die Teilnehmenden kennen:

  • den wissenschaftlichen Stand der gesellschaftlichen Entwicklung bezüglich des Syndroms Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit,
  • aktuelle Fakten, Zahlen und Informationen zur Diskriminierung junger Menschen,
  • die 12 Aspekte der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit,
  • Mechanismen von Diskriminierung,
  • den Unterschied von Antisemitismus und Rassismus,
  • Handlungsansätze, um homophoben Einstellungen entgegenzutreten,
  • Lebensrealitäten von jungen Sinti und Roma,
  • strukturellen und individuellen Sexismus und seine Auswirkungen,
  • weitere Aspekte gruppenbezogener Diskriminierung,
  • mögliche spezialisierte Kooperationspartner,
  • Wege der Extremismusprävention,
  • Strategien, um Vorurteilen vorzubeugen und diese abzubauen.

Zielgruppe:

JaS-Fachkräfte und Lehrkräfte aller Schularten.

Hinweise:

Zu dieser Veranstaltung erfolgt eine gesonderte Ausschreibung.