K 21/22 Biographiearbeit in der Adoptionsvermittlung – Offenheit von Anfang an

Leitung: M. Heckel und E. Stüve

Teilnehmende: 16

Termin: 18.07.2022 bis 22.07.2022 Ort: Niederalteich, Landvolkshochschule St. Gunther

Kursgebühr: 465,- €

Anmeldeschluss: ohne Anmeldeschluss (Zusage erfolgt ab Januar 2022)

Anfragen zu den Kursinhalten : anmeldung@zbfs.bayern.de

Thema:

Ein offener und bewusst gestalteter Umgang mit der Adoption von Anfang an ist ein wichtiger Baustein für deren gutes Gelingen. Das neue Adoptionshilfegesetz sieht vor, dass alle an der Adoption Beteiligten auch nach der Adoption diesbezüglich zu beraten und zu begleiten sind. Die vielfältigen methodischen und gestalterischen Möglichkeiten der Biographiearbeit bilden eine gute und tragfähige Basis, Adoptivfamilien auf diesem Weg kompetent zu unterstützen und anzuleiten.

Ziele:

Die Teilnehmenden

kennen:

  • die Grundlagen der Biographiearbeit und verstehen sie als Prozess,
  • die unterschiedlichen Aspekte und Möglichkeiten, die die Biographiearbeit für die Begleitung von allen an der Adoption Beteiligten eröffnet,
  • den Einfluss der Lebensgeschichte auf die Haltung, mit der die jeweiligen Beteiligten zu der Adoption stehen,
  • projektorientierte Biographiearbeit zur bedarfsorientierten Anwendung in der Praxis (z.B. altersorientierte Möglichkeiten, situationsspezifische oder reflexive Ansätze).

können:

  • drei unterschiedliche Ansätze für die Anwendung von Biographiearbeit im Rahmen der fachlichen Begleitung in ihren Arbeitsalltag übertragen.

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte der Adoptionsvermittlungsstellen.

Hinweise:

Die Bereitschaft der Teilnehmenden, Fallbeispiele aus der eigenen Praxis einzubringen und im Kurs zu bearbeiten, wird vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine AGB