KoKi 01/22 Grundkurs: Koordinierende Kinderschutzstellen (KoKi – Netzwerk frühe Kindheit in Bayern)

Leitung: Prof. Dr. L. Behringer, M. Schmeißer und A. Barna

Teilnehmende: 16

Termin: Teil 1: 24.10.2022 bis 26.10.2022 Ort: St. Ulrich, Augsburg

Termin: Teil 2: 02.11.2022 bis 04.11.2022 Ort: St. Ulrich, Augsburg

Kursgebühr: keine

Anmeldeschluss: 14.01.2022.

Anfragen zu den Kursinhalten : koki@zbfs.bayern.de

Thema:

Neue Fachkräfte der Koordinierenden Kinderschutzstellen (KoKi) – Netzwerke frühe Kindheit sollen bei der Rollen- und Aufgabenklärung sowie der Ausgestaltung ihres neuen Arbeitsfeldes unterstützt werden und Kenntnisse im Bereich der frühkindlichen Entwicklung erlangen und vertiefen. 

 

Ziele:

Die Teilnehmenden

kennen:

  • Aufgaben und Rollen einer KoKi-Fachkraft,
  • Grundsätze kindlicher Entwicklung ab der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr,
  • Meilen- bzw. Grenzsteine der Entwicklung von Kindern im ersten Lebensjahr,
  • Belastungen und Risiken für die kindliche Entwicklung besonders in Beziehungserfahrungen,
  • Grundsätze frühkindlicher Bindung und Bindungsmuster,
  • Einsatz- und Finanzierungsmöglichkeiten der gesundheitsorientierten Familienbegleitung in den Frühen Hilfen und deren Auftragsgestaltung,
  • Grundlagen und Entstehung professioneller Netzwerke,
  • Möglichkeiten der fallbezogenen und fallübergreifenden Kooperation und Vernetzung im Gesundheitsbereich.

können:

  • kindliches Regulations- und Belastungsverhalten wahrnehmen,
  • Risiko- und Schutzfaktoren für die kindliche Entwicklung identifizieren,
  • Unterschiede zwischen und Einflüsse auf intuitive elterliche Kompeten-zen und Feinfühligkeit erkennen.

Zielgruppe:

Neue Fachkräfte der Koordinierenden Kinderschutzstellen (KoKi) – Netzwerke frühe Kindheit.

 

Hinweise:

Der Kurs besteht aus zwei Teilen. Die Teilnahme ist für beide Kursteile bindend. Die Bereitschaft der Teilnehmenden, Fallbeispiele aus der eigenen Praxis im Kurs einzubringen, wird vorausgesetzt.

AGB:

allgemeine Hinweise KoKi