Konzepte / Arbeitshilfen

In der Fortbildungskonzeption des ZBFS Bayerischen Landes­jugend­amtes sind die konzeptionellen Grundlagen, die Arbeitsprozesse und die Qualitätsstandards der Fortbildungs- und Beratungsangebote beschrieben.

Mit der Veröffentlichung der Fortbildungskonzeption ist insbesondere das Ziel ver­bun­den, den örtlichen öffentlichen Jugendhilfe und den Trägern und Einrichtungen der freien Jugendhilfe zu ermöglichen, ihre Planungen im Bereich der Per­so­nal­ent­wick­lung mit dem Angebot des Bayerischen Landesjugendamtes ab­zu­stim­men und optimal zu nutzen.

Mit den Arbeitshilfen „Leitfaden zur Durchführung interner Fortbildung“ und „Grund­sätze zur Supervision in Jugendämtern“ unterstützt das Bayerische Landes­jugend­amt die örtlichen öffentlichen Träger der Jugendhilfe bei der Wahrnehmung ihrer Verpflichtung gemäß § 72 Abs. 3 SGB VIII.

Mit dem Fachbeitrag „Kooperation kann man lernen“ wird am Beispiel der Zu­sam­men­ar­beit von Jugendhilfe und Schule die Funktion der Fortbildung in der Ent­wick­lung erfolgreicher Kooperationen heraus­ge­arbeitet.