Logo Das Jugendamt Rgb 430x134

"Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt." 

Viele Menschen wissen wenig über die Leistungen der Jugendämter und darüber, dass sie diese jederzeit in Anspruch nehmen können.

Ob frühkindliche Förderung, Schutz des Wohles von Kindern und Jugendlichen oder Elternberatung: Die rund 600 Jugendämter in Deutschland übernehmen wichtige Aufgaben und leisten so einen herausragenden gesellschaftlichen Beitrag. Dabei setzt das Jugend­amt auf vorbeugende, familienunterstützende Angebote, die dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für Familien zu schaffen.

Auf Wunsch einer Vielzahl von Jugendämtern hat die Bundesarbeits­gemeinschaft Landesjugendämter (BAG) die Kampagne "Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt." ins Leben gerufen. Der konkrete Wunsch lautete: "Star­tet eine Kam­pag­ne mit bundesweiter Wirkung für das öffentliche Bild un­se­rer Institution sowie un­se­rer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter".

Unterstützt wird die Kampagne vom Bundesfamilienministerium, den BAG Landes­jugend­äm­tern und den kommunalen Spitzenverbänden.

Die Kampagne erreicht die Öffentlichkeit mit den regelmäßig stattfindenden Aktionswochen. In diesen Zeiträumen veranstalteten die Jugendämter unter dem Motto "Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt." bundesweite Aktionswochen. Ziel ist es, Kompetenzen und Leistungen der Jugendämter in der Öffentlichkeit sichtbarer zu machen und Bürgerinnen und Bürger zum Dialog einzuladen.

Die vielfältigen deutschlandweiten Aktivitäten in Zusammenarbeit mit den Jugendämtern sind gebündelt auffindbar unter: www.unterstuetzung-die-ankommt.de.

Auf der Webseite wird auch über die Arbeit der Jugendämter informiert, über die Leistungen und Angebote. Zusammengefasst ist diese Leistungsbilanz der deutschen Jugendämter auch im Jugendamtsmonitor zu finden.

Video-Reihe gibt Einblicke in die Arbeit der Jugendämter

In einer sechsteiligen Video-Reihe der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Landesjugendämter stellen Mitarbeitende aus Jugendämtern ihren Arbeitsalltag vor und berichten authentisch und praxisnah von ihrer Motivation, von den Besonderheiten ihrer Tätigkeit und ihren Alltags-Highlights. Die Filme sind Teil der Offensive "Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt." Erklärtes Ziel des Projektes ist es, die Attraktivität des Jugendamtes als Arbeitgeber zu präsentieren und somit Fachkräfte aller Erfahrungsstufen zu gewinnen.

An den in den Videos porträtierten Jobs wird deutlich, dass die Arbeit im Jugendamt vielfältig ist: Die Protagonist*innen sind Freizeitmanagerin in einem Kinder- und Jugendtreff, Mitarbeiterinnen im Allgemeinen Sozialen Dienst, Jugendgerichtshelfer, Projektbeauftragter für Hip Hop oder Mitarbeiterin in einem Stadtteilprojekt für Familienbildungsangebote.

Gefördert wird die Produktion vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.