Broschüre

Fachliche Empfehlungen für die Mitwirkung der Jugend­hilfe in Verfahren nach dem Jugendgerichtsgesetz.

Beschluss des Bayerischen Landesjugendhilfeausschusses vom 23.10.2012

Fachliche Empfehlungen F. Mitwirkung Der Jugendhilfe .jpeg

Die Entwicklung neuer fachlicher Empfehlungen sind das Ergebnis des Ad-hoc-Ausschusses "Jugendhilfe im Strafverfahren", die mit Unterstützung namhafter Expertinnen und Experten der Kinder- und Jugendhilfe in Bayern und in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und dem Bayerischen Staatsministerium der Justiz vom Sommer 2010 bis Oktober 2012 erarbeitet wurden.

Das Herzstück der Broschüre ist die gelungene Beschreibung einer Sozialpädagogischen Diagnostik im Jugendstrafverfahren sowie die Skizzierung einer fachlichen Stellungnahme zu den §§ 3 und 105 JGG.

Redaktion: Renate Hofmeister, Florian Kaiser

Preis: 3,00 Euro

 

Stand: 2012

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 1 - Grundlagen

1.1 Jugendhilfe und Jugendstrafrecht
1.2 Jugendhilfe in Strafverfahren
1.3 Adressatinnen und Adressaten

Exkurs
Strafunmündige als Adressatinnen und Adressaten der Jugendhilfe in Strafverfahren

1.4 Ziele

1.4.1 Förderung der Legalbewährung
1.4.2 Sicherung des Kindeswohls
1.4.3 Prävention von Jugendkriminalität

1.5 Aufgaben

1.5.1 Aufgaben der Jugendhilfe in Strafverfahren
1.5.2 Ungeschriebene Aufgaben

Exkurs
Mitwirkung der Jugendhilfe in Strafverfahren nach dem Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG)

 

Kapitel 2 - Organisatorischer Rahmen

2.1 Organisationsformen
2.2 Sachliche und örtliche Zuständigkeit

2.2.1 Fallübergaben
2.2.2 Amtshilfe

2.3 Ausbildung und Eignungsvoraussetzung
2.4 Ausstattungsmerkmale
2.5 Das Produkt "Jugendhilfe in Strafverfahren"
2.6 Personalbemessung
2.7 Diversity Management

Kapitel 3 - Jugendhilfe im Verlauf des Jugendstrafverfahrens

3.1 Mitwirkung in unterschiedlichen Verfahrensstadien
3.2 Beteiligung junger Menschen und Partizipatio
3.3 Informationsgewinnung, -nutzung und -weitergabe

Exkurs
Sozialpädagogische Diagnostik aus Anlass des Jugendstrafverfahrens;
Stellungnahme zu den §§ 3 und 105 JGG

3.4 Mitwirkung in der Hauptverhandlung
3.5 Mitwirkung an der Haftentscheidung und der Untersuchungshaft

Kapitel 4 - Jugendhilfe und Rechtsfolgen der Jugendstraftat

4.1 Hilfe zur Erziehung nach § 12 JGG
4.2 Weisungen nach § 10 JGG

4.2.1 Erbringen von Arbeitsleistungen
4.2.2 Betreuungsweisung
4.2.3 Sozialer Trainingskurs
4.2.4 Täter-Opfer-Ausgleich
4.2.5 Aufenthaltsbezogene Weisungen
4.2.6 Annahme einer Ausbildungs- oder Arbeitsstelle
4.2.7 Verkehr mit Personen und der Gast- oder Vergnügungsstättenbesuch
4.2.8 Teilnahme an einem Verkehrsunterricht
4.2.9 Heilerzieherische Behandlung
4.2.10 Weitere Maßnahmen und pädagogische Angebote

4.3 Zuchtmittel

4.3.1 Verwarnung
4.3.2 Auflagen nach § 15 JGG
4.3.3 Jugendarrest

4.4 Jugendstrafe
4.5 Maßregeln der Besserung und Sicherung
4.6 Mehrere Straftaten und mehrere Straftaten in verschiedenen Alters- und Reifestufen
4.7 Nebenstrafen und Nebenfolgen
4.8 Strafbefehl
4.9 Sondervorschriften für Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr

Kapitel 5 - Qualitätssicherung

5.1 Dokumentation
5.2 Statistische Erhebungen
5.3 Qualitätsentwicklung

5.3.1 Reflexion und Supervision
5.3.2 Fort- und Weiterbildung
5.3.3 Evaluation
5.3.4 Weitere Methoden der Qualitätsentwicklung

Kapitel 6 - Datenschutz

6.1 Datenerhebung
6.2 Datenspeicherung und -löschung
6.3 Datenübermittlung und -nutzung
6.4 Zeugnisverweigerungsrecht
6.5 Verletzung von Privat- und Dienstgeheimnissen

Kapitel 7 - Kooperation und Vernetzung

7.1 Träger der öffentlichen Jugendhilfe
7.2 Träger der freien Jugendhilfe
7.3 Der Kooperationspartner „Justiz“

7.3.1 Jugendgericht

Exkurs
Mitwirkung, Hilfeplan (§ 36 SGB VIII) und Steuerungsverantwortung, Selbstbeschaffung (§ 36a SGB VIII)

7.3.2 Jugendstaatsanwaltschaft

Exkurs
§ 45 und 47 JGG – die Diversion

7.3.3 Bewährungshilfe
7.3.4 Jugendarrest- und Jugendstrafvollzugsanstalten
7.3.5 Familiengericht
7.3.6 Rechtsanwälte
7.3.7 Beistand

7.4 Ordnungs- und Sicherheitsbehörden

7.4.1 Polizei
7.4.2 Landratsamt und Stadtverwaltung

7.5 Schule

7.5.1 Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)
7.5.2 Beratungsdienste der Schule

7.6 Zusammenarbeit mit Stellen der Arbeitsförderung

7.6.1 Bundesagentur für Arbeit
7.6.2 Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit (AJS)
7.6.3 Berufsbildungswerke und -projekte;

Einrichtungen und Stellen der beruflichen Aus- und Weiterbildung

7.6.4 Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Ausbildung für Fachkräfte der Weiterbildung und der Forschung

7.7 Gesundheitswesen

7.7.1 Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Forensik
7.7.2 Fachkliniken 75
7.7.3 Beratungsstellen

7.8 Kooperation in Gremien

7.8.1 Kriminalpräventiver Rat
7.8.2 Runder Tisch und Fallkonferenz
7.8.3 Der örtliche Jugendhilfeausschuss
 

7.9 Vernetzung

Anhang

I. Erhebungsbogen
II. Schweigepflichtentbindung und datenschutzrechtliche Einwilligung (Muster)
III. Einladung zum Beratungsgespräch (Muster)

a) Einladung Jugendliche
b) Einladung Heranwachsende
c) Einladung Diversion

IV. Anschreiben bei Vollzug der Jugendstrafe (Muster)
V. Anforderungsprofil für Fach- und Leitungskräfte der Jugendhilfe in Strafverfahren
VI. Unfall- und Haftpflichtversicherung
VII. Schaubilder

a) Ablauf des jugendstrafrechtlichen Erkenntnisverfahrens (vereinfachte Darstellung)
b) Ablauf der Hauptverhandlung

VIII. Auswahl weiterführender elektronischer Verweise
IX. Quellen und Literatur